Eine Fliegengittertür ohne Bohren anbringen? So geht’s

Die Fliegengittertür mit Fliegennetz ermöglicht ein ruhiges Wohnen

Statt sich mit der Fliegenklatsche auf die mühevolle und langwierige Insektenjagd zu machen, sollten diese Plagegeister gar nicht erst herein gelassen werden. Um das krabbelnde und flirrende Getier weg zu halten, ist eine Insektenschutztür eine wirksame Methode. Dabei werden Insekten wirkungsvoll aus den Innenräumen verbannt, während das Rein- und Rausgehen nicht eingeschränkt wird, da es sich um eine nützliche Schwingtür handelt. Im Sommer lässt man gerne Luft ins Haus, so dass die Insektenschutztür die ideale Lösung für Terrassen- oder Balkontüren ist. Um die Fliegengitter Tür mit Fliegennetz anzubringen, gibt es grundsätzlich verschiedene Möglichkeiten bei einer Montage der Fliegengittertür. Bisher mussten Insektenschutztüren immer am Rahmen fest geschraubt werden, aber nun gibt es auch Fliegengittertüren, welche befestigt werden können ohne zu Bohren. Bei den Sorten ohne Bohren kann auch zwischen einer Insektenschutz Schiebetür, einer Lamellentür oder dekorativen Plisseetüren ausgesucht werden.

eine fliegengittertür

Insektenschutz durch Fliegengittertür ohne Bohren

Es stellt sich immer wieder die Frage, wie der Fliegenschutz am Türrahmen befestigt werden kann, ohne diesen zu beschädigen. Hier kommen Haftstreifen zum Ankleben nicht in Betracht. Abhelfen tun hier eine Insektenschutz Schiebetür, eine Lamellentür oder Plisseetüren für die Terrasse oder den Balkon. Das Fliegengitter wird auf einen Spannrahmen gespannt, der speziell angefertigt wird, um die oben genannte Lösung, ohne Bohren, gut benutzen zu können. Die pulverbeschichteten Profile sind besonders robust und stabil, da sie meist aus Aluminium bestehen. Die Verwendung von einer platzsparenden Insektenschutz Schiebetür, einer Lamellentür oder einer Plisseetür bietet sich für den Balkon an. Pendeltüren brauchen zum Schließen und Öffnen mehr Platz, aber dank des integrierten Magneten schließen diese sich lautlos und selbstständig.

Eine andere Alternative zur Fliegengittertür bieten eine Lamellentür oder eine Plisseetür

Die Lamellentür bietet eine andere Möglichkeit zur Fliegengitter Tür mit Fliegennetz. Es handelt sich hierbei um einen Insektenschutz Vorhang und nicht um ein auf den Rahmen gespanntes Fliegengitter. Dadurch dass sich die Lamellen überlappen ist es möglich ungehindert rein und raus zu gehen, während die Insekten draußen gehalten werden. Durch die hohe Flexibilität und Bewegungsfreiheit überzeugt diese Ausführung des Insektenschutzes. Ein Plissee bietet sich besonders für eine Insektenschutz Schiebetür an. Ein Insektenschutz Plissee ist ein dekorativer Hingucker für die Wohnung und durch seine Faltung, die wie eine Ziehharmonika funktioniert, äußerst praktisch.

Schlagwörter:

Immobilien im Ausland

Der Kauf einer Auslandsimmobilie kann zu einem Abenteuer werden, wenn Sie keinen Makler finden, der vertrauensvoll ist. Angefangen, bei qualitativ hochwertigen Übersetzungen, die nicht nur die Immobilie, sondern auch das Umfeld treffend umschreiben. Von zu Hause aus können Sie online eine Vorauswahl zwischen unterschiedlichen Immobilien treffen, für die Besichtigungen müssen Sie dann aber ins Ausland reisen. Die Wohnungs- und Hausbesichtigungen sollten dann so vorbereitet sein, dass die Vermieter oder Verkäufer auch von Ihrer geplanten Besichtigung wissen und die Termine bestätigt haben. Eine Besichtigungsreise ins Ausland könnte ansonsten nicht nur kostspielig, sondern auch unbefriedigend ausfallen, denn die Organisation vom Makler Ihres Vertrauens mangelhaft ist.

Überteuerte Immobilienangebote können vermieden werden

Trotz steigender Mieten und Immobilienpreise müssen Sie sich nicht mit überteuerten Immobilien abfinden. Nehmen Sie sich Zeit bei der Auswahl möglicher Alternativen und schauen Sie sich die Angebote der regionalen Makler genau an. Selbst, wenn Sie Ihre Wahl über das Internet treffen, können Sie eine freudige Überraschung erleben, wenn Sie zu Ihrem Makler ins Ausland reisen. Zumeist können Makler noch einige Immobilien mehr vermitteln, die offiziell gar nicht im Internet angeboten werden. Wichtig ist, dass Sie Ihrem Makler genau erklären, wie Ihre Traumimmobilie aussehen soll.

Wichtiges Fachwissen

Bei einer Immobilie kommt es nicht nur darauf an, dass Ihnen das Wohnambiente und das Haus gefallen, es müssen auch die technischen Voraussetzungen stimmen und die Lage perfekt sein. Ein schönes Haus in einer schlechten Gegend wird Ihnen keine Freude bereiten. Ohne die kompetente Hilfe eines Maklers können Sie kaum in Erfahrung bringen, welche Stadtteile oder Gegenden zu Ihren persönlichen Erwartungen am besten passen. Zudem kennen Sie sich mit den Gesetzgebungen im Ausland nicht richtig aus. Sie müssen genau wissen, ob Sie als Ausländer überhaupt das Eigentum erwerben können, was Sie sich wünschen, oder ob es gesetzliche Einschränkungen gibt.

Das Umfeld muss stimmen

Möchten Sie dauerhaft im Ausland leben, sollten Sie wissen, ob Schulen, Kindergärten, Ärzte, Behörden usw. in der Umgebung ihrer ausgewählten Immobilie zu finden sind. Nicht selten müssen Sie vor dem Kauf einer Auslandsimmobilie Behördengänge auf sich nehmen. In Spanien z. B., benötigen Sie vor dem Kauf einer Immobilie eine spanische Steuernummer (N.I.E.). Diese können Sie bei den spanischen Behörden beantragen. Ein vertrauenswürdiger Makler steht Ihnen auch bei den notwendigen Behördengängen zur Seite.

Notartermine müssen vorbereitet sein

Haben Sie sich dann für den Kauf einer Auslandsimmobilie entschlossen, sind noch nicht alle Hürden genommen. Sie müssen den Kauf notariell absichern. Da Sie nicht einfach einen Notarvertrag, der in einer fremden Sprache ausformuliert wurde, benötigen Sie eine beglaubigte Übersetzung. Sie können nur einen Vertrag unterzeichnen, den Sie detailliert verstehen können. Kompetente Makler kennen zumeist die Bedürfnisse ausländischer Immobilienkäufer und können Sie dann umfassend beraten. Qualitativ hochwertige Übersetzungen sind somit nicht nur bei einer Immobilienbeschreibung von bedeutender Wichtigkeit, sondern auch bei der Übersetzung von Kaufverträgen.

Schlagwörter: ,

Modern Wohnen mit Jalousien

Jalousien können sich sehr gut anpassen. Man kann mit einer Jalousie den Lichteinfall von außen so regulieren wie man das möchte. Dies ist ein sehr großer Vorteil gegenüber Rollos und Gardinen. Oft verwendet man Jalousien auch als Fensterdekoration, man kann sie innen aber auch außen an den Fenstern anbringen. Oftmals werden Jalousien auch als Sichtschutz, Hitzeschutz oder Sonnenschutz verwendet.
Alle möglichen Arten, Designs und Informationen können Sie über Jalousien online finden.

Außenjalousien als Hitzeschutz

Wenn man einen Hitzeschutz für den Sommer benötigt, dann ist man mit einer Jalousie richtig bedient. Wenn man die Jalousien im Außenbereich anbringt benötigt man spezielle Außenjalousien (Raffstore), diese sind speziell für den Einsatz im Außenbereich gefertigt und somit witterungs- und uv-beständig. Außenjalousien fangen das Sonnenlicht ab bevor es an die Fensterscheibe gelangt, so kann sich die Luft in dem Haus oder in der Wohnung schon gar nicht aufheizen.

Innenjalousien als Sichtschutz

Wenn man mehr Privatsphäre benötigt, dann sind Innen-Jalousien ideal geeignet für den Sichtschutz. Man hat dadurch mehr Privatsphäre und muss den Raum nicht ganz dunkel machen. Deshalb werden Jalousien oft im Schlafzimmer, Badezimmer und im Wohnzimmer angebracht. Wenn man ein Zimmer komplett verdunkeln möchte, dann sind Jalousien nicht zwingend notwendig, hier können auch andere Lösungen ihren Zweck erfüllen. Ein Rollladen ist für die Komplette Verdunklung eines Raumes am Sinnvollsten. Das Reinigen von Jalousien ist weniger schwierig und aufwändig als gedacht, wenn man sich mit einer speziellen Lamellenbürste behilft. Wenn die Jalousie stark verschmutzt ist, dann sollte man am besten Neutralreiniger verwenden und dazu warmes Wasser. Ein komplettes Einweichen der Jalousie ist am effektivsten.

Jalousien Bedienung & Montage

Im Innenbereich lässt man eine Jalousie mithilfe von einer Kurbel oder einer Zugschnur herunter. Die Stellung kann man durch eine andere Schnur einstellen. Eine Elektrische Steuerung bei einer Jalousie ist zwar sehr angenehm und auch bequem, aber auch aufwändiger in der Montage und damit auch teurer, deshalb ist die manuelle Steuerung immer noch die Beste. Dann kann man natürlich nicht mehr von dem Sofa aus die Jalousie herunterlassen sondern muss aufstehen.
Wenn man ein bisschen handwerklich begabt ist, dann kann man die Jalousien im Innenbereich selber anbringen an den Fenstern. Häufig ist es besser die Jalousien mit einer Klemmvorrichtung an den Fenstern zu befestigen, besonders vorteilhaft, wenn es sich um eine Mietwohnung handelt, ansonsten muss man das Fenster anbohren.
Wenn man Jalousien im Außenbereich anbringen möchte, dann sollte man solch eine Arbeit von einem Fachmann durchführen lassen, vor allem wenn man diese Jalousie elektrisch steuern möchte.
Natürlich will man sich in seinen Vier Wänden wohlfühlen, deshalb sollte man bei Innen-Jalousien auch auf das Design achten und etwa warme Farben oder Modelle aus Bambus wählen.

Schlagwörter:

Neues Immobilienportal Immoversum

Unsere Leben wird immer hektischer und immer mehr hält die Technik Einzug. Immer mehr passen wir unsere Wohnsituation unserem Job an und nicht den Job an unsere Wohnsituation. Eine passende Immobilie zu finden wird immer schwieriger, da der Markt heiß umkämpft ist. Da ist es sehr von Vorteil, wenn man einen zuverlässigen Partner an seiner Seite weiß, der auch viele Möglichkeiten bietet. Neulich bin ich beim Stöbern im Internet auf das Immobilienportal Immoversum gestoßen, welches viele tolle zusätzliche Suchmöglichkeiten bietet und noch einiges mehr an Service.

Immoversum ist sehr übersichtlich aufgebaut. Das Portal bietet Suchmöglichkeiten in Deutschland, Österreich und der Schweiz an. Mit einer zusätzlichen Einstellung in der Suchfunktion kann man die Suche sogar direkt auf ein oder mehrere Stadtgebiete eingrenzen. Für diejenigen, die sich ihre zukünftige Umgebung lieber aus der Luftansicht aussuchen möchten, hat die Website auch etwas zu bieten. Man kann sich die Karte wie bei Google Earth virtuell bequem aus der Vogelperspektive in Ruhe anschauen und das schönste Plätzchen aussuchen. Aber das Immobilienportal ist nicht nur etwas für Suchende, nein. Auch als Nichtmakler kann man auf dieser Immobilienseite seine Immobilien selber inserieren oder einen Nachmieter für seine aktuelle Wohnung finden.
Wenn Sie sich schon länger Gedanken über eine mögliche Anschaffung machen oder eine andere Anlagemöglichkeit für Ihr Vermögen suchen, wäre die ideale Zeit gekommen: Jetzt Immobilien kaufen. Auch für interessierte Käufer hat das innovative Immobilienportal viel zu bieten. Zum einen bietet Immoversum für Interessierte ein tolles Onlinekundenmagazin an. Hier findet man hochinteressante Beiträge und Artikel zu den verschiedensten Themen rund um Immobilien. Die Berichte reichen von Tipps zur richtigen Immobilie, über das Thema Recht und Steuern, Förderungen, Energiesparen oder auch anregende Artikel zur Inneneinrichtung. Zum anderen bietet das Portal für zukünftige Eigenheimbesitzer Unterstützung in Fragen zur Finanzierung in Form eines Kreditmaklers. Dieser hilft einem unabhängig von einer Bank oder eines Kreditinstituts herauszufinden, wie viel Immobilie man sich leisten kann und unterstützt einem bei der Suche nach der richtigen Finanzierung. Das erspart Zeit und das mühevolle Abklappern von möglichen Finanzierungspartnern. Solch ein Angebot ist mir bisher auf noch keinem Immobilienportal begegnet. Das macht Immoversum eindeutig zu meinem Favoriten unter den Immobilienwebsites.
Für Makler bietet Immoversum ein interessantes Vermarktungskonzept an. Es bestehen unterschiedliche Auswahlmöglichkeiten und Pakete für den Rundumservice. Wer also auf der Suche nach einer Immobilie ist, dem kann ich Immoversum nur wärmstens ans Herz legen.

Schlagwörter:

Einzigartiges Wohnen in Berlin

Berlin besitzt bekanntermaßen seinen ureigenen Charme. In jüngster Vergangenheit haben die zuständigen Personen der Stadt sowohl im kulturellen Bereich, als auch im Segment des Wohnungsbaus umfangreiche Maßnahmen getroffen, um die deutsche Metropole noch attraktiver zu gestalten. Zu diesen erfolgreichen Veränderungen zählt sicherlich auch das Neubauprojekt auf der Humboldtinsel. Die Martrade GmbH und Co. KG aus Düsseldorf zeichnet sich verantwortlich für ein Neubau Projekt, das bislang einzigartig daherkommt. Unmittelbar am Tegeler See und des Tegeler Forst wird künftig ein exklusives Wohnen im und am Wasser möglich sein.

Wer in Berlin am Wasser wohnen möchte, der findet auf der Humboldtinsel ein außergewöhnliches Flair, mit moderner Technik und allem nur erdenklichen luxuriösen Komfort ausgestattete Doppelhäuser mit Penthouse und Maisonettenwohnungen, Steg – Doppelhäuser, Appartements sowie die umwerfenden Floating Houses. Diese schwimmenden, als unsinkbar bezeichneten Häuser sind sicherlich das Highlight des Projekts.

Berlin erwartet die neuen Bewohner

  • Exklusiv
  • Einzigartig
  • luxuriös
  • extraordinär

, diese Attribute umschreiben sicherlich perfekt die auf der Humboldtinsel entstehenden 78 Wohneinheiten. Wer das Wohnen, am Tegeler See mit freiem Blick auf das Wasser und den Hafen genießen möchte, der findet hier beispielhaft außergewöhnliche Doppelhäuser in Berlin, die durch ein umwerfendes Design und eine einzigartige Optik zu überzeugen wissen. Das Doppelhaus besitzt eine luxuriöse Terrasse mit einer Fläche von bis zu 40qm mit einem unverstellbaren Blick über den Hafen. Die Gesamtfläche erstreckt sich von 115 bis zu 160 qm. Das mediterrane Leben genießen die Bewohner zudem auch in den Stadtvillen sowie den weiteren Wohneinheiten.

Berlin punktet in Sachen Immobilienneubau in auf dem Wasser mit enormer Qualität sowie höchst innovativen und außergewöhnlichen Bauvorhaben in unterschiedlichen Stadtteilen. Ein hohes Maß an Energieeffizienz, eine attraktive Architektur, perfekte Infrastruktur und eine Umgebung mit enormem Erholungswert sind für alle Immobilien die Kriterien, die die hohe Nachfrage nachvollziehbar machen.

Ob Doppelhaus, Floating Houses oder aber Appartements – trotz der unterschiedlichen Wohnbauprojekte bleiben drei Faktoren, die alle gemeinsam auf sich vereinen können: Ein Höchstmaß an qualitativem Standard, die Symbiose von Natur und Urbanität sowie Exklusivität. Diese Faktoren lassen das Wohnen unmittelbar am Wasser zu einem wahren Hotspot avancieren. Und das mitten in Berlin. Weitere Informationen hierzu findet man auf Umwelthauptstadt.de.

Martrade GmbH gestaltet den Park

Das Düsseldorfer Unternehmen Martrade übernimmt nicht nur die Planung des außergewöhnlichen Neubauprojekts. Sie gestaltet auch die über 600 Meter lange Wohninsel zu einer Parkanlage. Eingebettet in Tegeler Forst und dem Tegeler See bieten sich hier für die künftigen Bewohner zahlreiche Wassersport und anderweitige Freizeitgestaltungsmöglichkeiten.

Dank einer optimalen Infrastruktur und einer perfekten Verkehrsanbindung lässt das Zentrum von Berlin problemlos und schnell erreichen. (Quelle: Immobilien PR).

Die Fertigstellung des gesamten Projekts ist für 2016 in Aussicht gestellt. Die Nachfrage ist immens, denn über 50% der Wohneinheiten sind bereits verkauft oder fest reserviert.

Schlagwörter: , ,

Immobilien in Berlin

In kaum einer anderen Stadt Deutschlands spüren Gäste und Bewohner solch eine vielfältige Veränderung wie in Berlin. Die Stadt hat sich in den letzten 20 Jahren völlig neu erfunden. Dieses schlägt sich auch auf dem Wohnungsbau – und Immobiliensektor deutlich nieder. Günstiger Wohnraum ist stark begrenzt, die Mieten steigen unaufhörlich. Doch auch der Immobilienpreisspiegel in Berlin steigt stetig an.

Seit dem Jahr 2004 ist hier eine ansteigende Tendenz zu erkennen. Die Gründe dazu liegen auf der Hand: Die enorme Nachfrage. Berlin hat sich auch nicht zuletzt durch den Umzug der Bundesregierung zu einem äußerst attraktiven Standort entwickelt und besitzt durch seine historische Vergangenheit einen nicht zu unterschätzenden Reiz. Ein weiterer Anlass für die hohen Immobilienpreise dürfte als Ausmaß der Finanzkrise anzusehen sein. Dennoch bietet gerade dieser Umstand Investoren, aber auch Privatpersonen die Möglichkeit, ihr Kapital in Immobilien anzulegen. Dank der aktuell niedrigen Zinsen werden die angestiegenen Preise aufgefangen und eine attraktive Rendite steht zu erwarten. Auch als Altersvorsorge und zu eigenen Nutzung stellen Immobilien sicherlich eine perfekte Alternative zu anderweitigen Anlageformen, beispielsweise zu Aktien, dar. Sie ist keinen Wertschwankungen unterlegen und der Wertzuwachs ist im Laufe der Jahre nahezu gesichert.

Vielfältige Optionen stehen zur Verfügung

Für den Kauf einer Immobilie in Berlin stehen vielfältige Optionen zur Verfügung. Dass dieses ein durchaus attraktives und lukratives Investment ist, hat Jakob Mähren, geschäftsführender Gesellschafter und Geschäftsgründer der Mähren Gruppe bereits mehrfach unter Beweis gestellt. „Der Kauf einer Immobile ist kein Hexenwerk“, urteilte Jakob Mähren, mit 30 Jahren einer der jüngsten Immobilienunternehmer in Berlin. Der Artikel mit dem Interview ist zu finden auf Immobilien Zeitung.

Seine Berliner Investmentgesellschaft befindet sich weiterhin auf Expansionskurs. Das kapitalstarke Unternehmen plant für das Jahr 2014 den Zukauf von 500 neuen Wohneinheiten und die Eröffnung eines vierten Büros in der Metropole. Bereits zu Anfang des Jahres hat die bereits im Jahr 2002 gegründete Mähren Gruppe mit dem Kauf neuer Objekte ihr Portfolio mit renditestarken Immobilien erweitert. Quelle: Presse Anzeiger.

Für Berliner und Zugezogene – Kaufen statt Mieten

Der Kauf einer Immobilie ist sowohl für die Berliner selbst, als auch für Zugezogene sicherlich eine lohnenswerte und sichere Angelegenheit. Durch eine solide und aufgrund der Zinspolitik der Europäischen Zentral Bank (EZB) auch bezahlbare Finanzierung, stehen die Aussichten auf den Erwerb einer Wohnung oder eines Hauses nicht gerade schlecht. Die potentiellen Eigentümer erwerben dadurch zugleich ein hohes Maß an Sicherheit für die Zukunft – Stichwort Altersvorsorge oder aber, sie profitieren von den gesicherten Mieteinnahmen und dem Wertzuwachs. Dieser findet im Rahmen eines möglichen Weiterverkaufs der Immobilie letztlich seinen Niederschlag in Form eines hohen Ertrags.

Schlagwörter: ,

Vorteile von Massivhäusern

Immer öfter sehnen sich Menschen nach ihren eigenen vier Wänden und oftmals ringen sie sich auch dazu durch, sich den Traum von ihrem eigenen Haus zu erfüllen. Solch ein Hausbau ist natürlich keine einfache Entscheidung und dementsprechend werden potenzielle Bauherren darum bemüht sein, den Bau ihres eigenen Hauses so zeit- und kostensparend wie möglich zu bewerkstelligen. Schon vor über siebenhundert Jahren wurden die ersten Fachwerkhäuser gebaut. Diese Fachwerkhäuser gelten nun als die Vorgänger der heutigen Fertighäuser.
Es wurde zumeist so vorgegangen, dass auf das Fundament die vorgefertigten Holzbalken geliefert wurden. Aus England bzw. Großbritanien stammt die Idee Holzhäuser aus bestehenden Bauteilen herzustellen. Gerade bei der Besiedelung der Vereinigten Staaten von Amerika wurde diese Form des Hausbaus betrieben.

Allerdings können auch die Italiener Anspruch darauf erheben, bei der Idee des Fertighauses beteiligt gewesen zu sein, denn auch Leonardo da Vinci hatte den Einfall ein Haus nicht erst auf der jeweiligen Baustelle entstehen zu lassen, sondern Teile davon schon vorzufertigen. Fertighäuser sind in Deutschland noch heute sehr beliebt, vermehrt findet in den diversen Hausbau-Foren man aber auch den Begriff des Massivhauses.

Was ist ein Massivhaus?

Bei Massivhäusern handelt es sich um Bauwerke, die unter anderem Stein für Stein aufeinander gemauert werden. Natürlich dauert der Bau eines solchen Massivhauses länger als der eines klassischen Fertighauses und es ist auch kostenintensiver sich ein Massivhaus zuzulegen, aber es hat auch einige deutliche Vorteile. Wie der Name schon vermuten lässt, sind Massivhäuser Gebäude, deren Hülle aus massiven Materialien besteht. Dabei kann es sich zum Beispiel um Porenbeton, Kalksandstein oder auch Ziegel handeln.

Welche Vorteile bieten Massivhäuser?

Dadurch, dass bei ihrem Bau vorwiegend schweres Material wie Beton oder eben Kalksandstein verwendet wird, sind Massivhäuser natürlich sehr stabil und bieten zudem einen sehr guten Schutz vor Trittschall und Luftschall. Des Weiteren ist die Wärmespeicherung bei Massivhäusern besser, als beispielsweise bei Fertighäusern, denn bei Massivhäusern sorgen die Außen- und Innenwände dafür, dass Wärme effizienter gespeichert und anschließend sicher wieder in die Wohnräume zurückgeführt wird. Das senkt auf lange Sicht natürlich auch die eigenen Heizkosten.

Vorher wurde schon die gute Stabilität der Massivhäuser erwähnt. Ihre Langlebigkeit ist natürlich auch ein weiterer großer Vorteil. So ein Bauwerk kann auch schon einmal über ein Jahrhundert ohne großartige Renovierung auskommen.
Generell ist es auch so, dass Massivhäuser dem modernen ökologischen Denken folgen: Es wird weitestmöglich mit natürlichen Rohstoffen gebaut und auf Nachhaltigkeit und Energieeffizienz größtes Augenmerk gelegt.
Vorteile bietet das Massivhaus auch für Allergiker, da ein Ziegelhaus ein optimales Raumklima bietet und keine künstliche Belüftung nötig ist und durch die Verwendung natürlicher Ressourcen, Allergene großteils vermieden werden können.
Und natürlich ist der Brandschutz ein weiterer vorteilhafter Faktor. Hierbei werden beim Bau eher weniger oder fast gar keine brennbaren Materialien benutzt.
Auch wenn der Bau eines massiv gebauten Hauses länger dauern kann, so ist mehr individuelle Gestaltung möglich und Nachhaltigkeit, Ökologie und Werterhalt sprechen ebenso für ein MassivWertHaus.

Schlagwörter:

Hochwertige Küchen von Leicht

Das Unternehmen Leicht Küchen wurde bereits im Jahre 1928 von den Brüdern Alois und Josef Leicht gegründet. Von Leicht gehen bis heute innovative und richtungsweisende Entwicklungen für die Branche aus, beispielsweise ein bis heute gebräuchliches Rastersystem. Das schwäbische Waldstetten ist der Stammsitz von Leicht, an diesem Standort befindet sich auch eine der beiden Produktionshallen mit etwa 850 Mitarbeitern. Jede Leicht Küche ist von bleibendem Wert, ein qualitativ sehr hochwertiger Ausdruck von Persönlichkeit und Individualität. Leicht steht im Bereich Küchen für eine zeitgemäße, an Funktionalität und Architektur orientierte Ästhetik und Innovationskraft. Kunden schätzen ganz besonders die ausgeprägte und unverwechselbare Liebe zum Detail in Kombination mit der hohen Flexibilität, auch bei der Umsetzung von individuellen Kundenwünschen.

Die Leicht Küchenphilosophie Funktion, Eleganz, Harmonie steht für den authentischen Style und die hohe ästhetische Qualität, Langlebigkeit und Wertbeständigkeit einer jeden Leicht Küche. Interessenten und Kunden können sich auf der Internetpräsenz Leicht.com jederzeit ein eigenes Bild davon machen. Ökologische Materialwahl und ehrliche Verarbeitung sind ebenfalls wichtiger Teil der Leicht Firmenphilosophie. Im Vordergrund stehen Service und Produktqualität, Leicht Küchen zaubern Räumlichkeiten von höchster Funktionalität und Individualität. Freunde und Familie verbringen hier gerne ihre Zeit beim Kochen und guten Gesprächen. Leichtküchen schaffen Lebensräume mit echtem Mehrwert mit dem Luxus von Wohlbefinden. Immer wieder herausragende Maßstäbe in der Qualität beweist Leicht in seiner mehr als achtzigjährigen Firmengeschichte.

Alle eingesetzten Materialien unterliegen strengster Qualitätsprüfung und sorgfältigster Auswahl gepaart mit höchster Produktionskompetenz. Für die perfekten Oberflächen aller Leicht Küchen sorgen aufwendige Lackiertechniken, durchgeführt von bestgeschulten und erfahrenen Mitarbeitern. Leicht Küchen sind von dauerhafter Schönheit und extrem langlebig. Wahre Schönheit ist immer zeitgemäß, deshalb orientiert sich das Design einer jeden Leicht Küche nicht an vorübergehenden Trends. In einer Leichtküche werden Zeitgeist und Zeitlosigkeit zu einem harmonischen Gesamtkonzept zusammengefügt. Eine Leicht Küche setzt auf authentischen Einsatz der Materialien, klare Formensprache und ruhige Linienführung. Bodenständigkeit und modernes Design bilden keine Gegensätze in einer Leicht Küche.

Auf Nachhaltigkeit und Ökologie wird in der Küchenproduktion von Leicht großer Wert gelegt. So verwendet Leicht bei den meisten Oberflächen moderne Lackiertechniken auf Wasserbasis. Das zur Küchenproduktion verwendete Holz stammt aus nachhaltiger Waldwirtschaft. Leicht Küchen tragen das Gütesiegel Gesundes Wohnen der Gütegemeinschaft Möbel. Jede Leicht Küche ist ein echtes Unikat, für jeden Kunden wird der Standard neu definiert. Bei der Produktion kommen modernste Steuerungstechniken sowie hochflexible Produktionsanlagen zum Einsatz, um der Komplexität der hochwertigen Leicht Küchen gerecht zu werden. Leicht Küchen ist ein traditionsreiches Unternehmen und Tradition verpflichtet und so weiß sich das Unternehmen auch der modernen Küchenarchitektur im 21. Jahrhundert verpflichtet.

Schlagwörter:

Eigenbeteiligung am Hausbau – Ist das empfehlenswert?

Der Traum vom eigenen Haus erfordert eine sehr wichtige Entscheidung: Möchte ich eine bereits bestehende Immobilie kaufen oder plane ich mein eigenes Haus und lasse dieses bauen? Die einen sagen so, die anderen so. Für das zweite Beispiel steht vor allem, dass man so wirklich selber Pläne entwerfen und durchführen lassen kann, denn beim eigenen Haus darf man ja schon gerne mitbestimmen, wie dieses aufgebaut sein soll. Tatsache ist aber auch, dass ein Hausbau ordentlich ins Geld gehen kann. Wer nicht ausgerechnet reich geerbt hat oder ähnliches vorweisen kann, muss die Bank um finanzielle Hilfe bitten.

Doch kann man sich das eigentlich nicht auch sparen, wenn man selber beim Hausbau Hand anlegt? Die reine Errichtung des Baus ist natürlich für jemanden, der sich nicht beruflich damit beschäftigt, höchstwahrscheinlich etwas übertrieben. Hier gehört schon ein genaues Fachwissen zum Thema Schrauben, Nieten und Bolzen mit dazu, wenn man möchte, dass das Haus später auch stehen bleibt und nicht gleich in sich zusammenfällt. Wer zum Beispiel nicht weiß, dass ein Bolzen zur gelenkigen Verbindung mehrerer Bauteile dient und deshalb in unterschiedlichen Bereichen gut verwendet werden kann, und wer eine Schraube nicht von einer Mutter unterscheiden kann, sollte direkt vom eigenen Hausbau die Finger lassen.

Doch dann wären da ja noch diejenigen, die das Talent zum Handwerker oder zumindest zum Heimwerker in sich tragen, und deshalb, wenn das Haus denn erst einmal steht, durchaus dazu in der Lage wären, Bolzen und Stifte voneinander zu unterscheiden und bei anfallenden Aufgaben, wie dem Verlegen von Bodenmaterialien und ähnlichem, mithelfen könnten. Es ist natürlich richtig, dass man so Geld spart, weil man ja niemanden extra dafür bezahlen muss, sich an der Ausstattung des Hauses zu schaffen zu machen. Doch man muss auch bedenken, wie zeitintensiv diese Aufgaben sein können. Wer also vorhat, nur ein- oder zweimal pro Woche nach der Arbeit oder am Wochenende vorbeizuschauen, der wird bald feststellen, dass sich der gesamte Hausbau enorm verzögert.

Wer tatsächlich selber mit anpacken und einen Großteil seines Hausbaus auf eigene Faust verwirklichen möchte, der braucht dafür jede Menge Zeit und möglichst in diesem Fall ein noch größeres finanzielles Polster, weil es ziemlich unmöglich ist, nebenbei der gleichen Menge an Arbeit nachzugehen wie sonst. Und dann ist natürlich auch nicht zu verkennen, dass die Aufgaben zufriedenstellend erledigt werden müssen, damit man später nicht in eine Bruchbude einzieht, wo alles nur provisorisch angefertigt wurde. Wer sich handwerkstechnisch auskennt und sich das Ganze zutraut, sollte es einfach einmal ausprobieren. Im Nachhinein noch Handwerker zu organisieren, wenn man es alleine nicht hinbekommt, ist schließlich keine Schande. Doch wer zwei linke Hände hat, sollte sich vielleicht von Anfang an darauf einstellen, einen etwas höheren Kredit aufzunehmen und professionelle Handwerker zu bezahlen, die sich am zukünftigen Heim zu schaffen machen. Für alle Idealisten, die es dennoch versuchen wollen, sind die Tipps auf dieser Seite gut geeignet.  Wenn das Haus dann erst einmal steht und alles gut gegangen ist, spielt es ja eigentlich kaum noch eine Rolle, wer am Bau beteiligt war.

Schlagwörter: , ,

Einbaustrahler

Einbaustrahler können als Innen- oder Außenlampen in Boden, Wand oder Decke eingebaut werden. Doch damit sind die Möglichkeiten, wie man die Strahler zum Einsatz bringen kann, noch längst nicht ausgeschöpft. LED Einbaustrahler oder Halogenstrahler lassen sich in aller Art von Hohlräumen platzieren. Sie können in Möbeln, dem Mauerwerk oder der Erde ihre Lichtwirkung entfalten. Außer in trockener Umgebung ist es möglich, LED Einbaustrahler auch in feuchter Umgebung wie dem Bad oder einem Swimmingpool unterzubringen.

Auch bei den Einbautiefen der Strahler kann variiert werden. Viele Einbaustrahler-Modelle erlauben durch ihre Schwenkbarkeit die gezielte Ausrichtung ihres Lichts. Gerade in Treppenhäusern oder an Fassaden lässt sich per Wandeinbauleuchten so eine herrlich indirekte Lichtatmosphäre schaffen.

LED Einbaustrahler gibt es in Niedervolt- (12 Volt) und Hochvolt-Ausführung (230 Volt). Im Handel haben Sie die Auswahl zwischen länglichen, eckigen oder runden Einzelstrahlern sowie ganzen Strahlersets.

LED Einbaustrahler: inzwischen hoch entwickelt

LED Leuchten sind bekannt für ihren niedrigen Energieverbrauch. Dieser wird dadurch möglich, dass sie elektrischen Strom ohne viel Wärmeentwicklung in Licht umwandeln. Damit die LED Strahler genug Licht erzeugen, bündelt man in diesen mehrere Leuchtdioden. Innerhalb der letzten Jahre sind LEDs langlebiger, kostengünstiger, kleiner und leistungsfähiger geworden. Für den Wohnbereich erweisen sich die seit einiger Zeit erhältlichen LED Einbauleuchten in Warmweiß als ideal. Dimmbare Einbauleuchten lassen die Lichtintensität manuell einstellen.

LED, Halogen oder Energiesparlampen?

Nach dem Aus für die klassische Glühbirne in Europa teilt sich der Leuchtenmarkt in die drei Hauptarten Halogenlampe, LED Lampe und Energiesparlampe. Im Jahr 2009 hat Stiftung Warentest alle drei Lampentypen auf die Probe gestellt.

Halogenlampen leuchten bei gleichem Stromverbrauch doppelt so stark wie die altbekannte Glühbirne, die Bündelung ihres Lichts erlaubt aber nur das spotartig Ausleuchten eines kleinen Bereichs. Um die gewünschte Lichtwirkung zu erzielen, müssen mehrere Halogenspots eingesetzt werden. In Punkto Energieeffizienz scheidet die Halogenleuchte somit aus, auch wenn die Lichtstärke etlicher Halogenleuchten bisher unschlagbar ist.

Die LED-Technologie ist in den letzten Jahren sehr auf dem Vormarsch. LED Einbaustrahler liegen heute energietechnisch mehrheitlich zwischen Halogenlampen und Energiesparlampen. Die günstigen unter den LED Lampen leuchten häufig nicht so intensiv wie Halogenlampen, doch wenn man mehrere der Einbaustrahler nebeneinandersetzt, erzielt man die gleiche Leistung. Die teureren LED Einbaustrahler hingegen erfreuen über Jahrzehnte mit ihrer hohen Lichtausbeute und Energieersparnis. Als Spots können sie so effektiver sein als Halogenspots.

Wie viele LED Einbaustrahler pro qm?

Bei der Planung einer Beleuchtung mit Einbaustrahlern stellt sich die Frage, wie viele Strahler pro Quadratmeter benötigt werden. Tipps zur Ermittlung der richtigen Anzahl an Einbaustrahlern habe ich hier gefunden.

Schlagwörter: